Unsere innovative Kreislauf-Toilette

– Toilette mit Spülung, aber ohne Leitungswasser | Trinkwasser bleibt Trinkwasser!

– nachhaltig, klimaneutral und zukunftsfähig | Energetische und 100% stoffliche Nutzung!

– komfortabel, hygienisch und zuverlässig | Als Ersatz für herkömmliche WCs!

– innovativ und einzigartig | ABER kompatibel zur bestehenden Infrastruktur!

Seitenansicht mit geöffnetem Deckel

Die Kreislauf-Toilette ist eine “wasserlose Vakuum-Toilette” und spart etwa 15.000 Liter Leitungswasser je Nutzer und Jahr.

Trotzdem verzichten wir nicht auf eine hygienische Toiletten-Spülung.

Zusätzlich ermöglichen wir die energetische und stoffliche Verwertung der Stoffe in nachgeschalteten Prozessen.

.

Die Toiletten-Inhalte werden über Vakuum aus der Toilette gesaugt. Diese Technologie ist zum Beispiel aus Zügen und Flugzeugen bekannt und wurde von uns weiterentwickelt. Als Spülmittel dient bei unserer Innovation der aufbereitete Urin. Die gesammelten Stoffe werden entweder dem (Schwarzwasser-)Kanal oder einem Sammelbehälter zugeführt.

Unser Ansatz setzt sich von den im Markt verfügbaren WCs deutlich ab. Es gibt sogar einige Alleinstellungsmerkmale:

Das folgende Kurz-Video zeigt eine Ausführung mit elektrischer Vakuum-Absaugung. Es gibt verschiedene Toiletten-Modelle, auch eine “autarke Variante”, die ohne Stromanschluss auskommt.

Mehr Erfahren! Dann bitte hier klicken!

Es gibt somit große Vorteile der innovativen Vakuumtoilette (Vakuumklo bzw. vacuumtoilet) im Vergleich zum klassischen Wasserklos (water closet). Im Sinne einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Gesellschaft müssen sich die neuen Lösungen im Markt durchsetzen. Sie sind umweltfreundlich, sind 100% wassersparend, ermöglichen die Nutzung der Rohstoffe aus dem Klo und haben eine optimale Ökobilanz. Es ist eine Innovation Made in Germany. Damit können wir die Energiewende und die Ressourcenwende und den Kampf gegen den Klimawandel gewinnen. Das 1,5 Grad-Ziel ist erreichbar. Die Versorgungstechnik und die Entsorgungstechnik müssen ihren Beitrag leisten. Eine nachhaltige, ökologische und dynamische Landwirtschaft (Gartenbau und Permakultur inkl.) ist möglich. Fridays for Future und die junge Generation sind begeistert.