Gemeinsam was bewegen!

Wir sehen in unserer innovativen WASSERLOSEN TOILETTE einen wichtigen Baustein zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Gesellschaft.

Einige Akteure in der Politik scheuen sich noch, das vorhandene Abwasser-System (nach dem End-of-Pipe-Prinzip) kritisch zu hinterfragen. Des Weiteren wird befürchtet, dass eine Anpassung des Abwassersystems/Infrastruktur mit hohen Kosten verbunden sein könnte. Hier ist noch Überzeugungsarbeit zu leisten.

Einige Akteure der Wirtschaft (Sanitärbranche, Verfahrens- und Versorgungstechnik) sehen dagegen die Gefahr, dass mit unserer Toiletten-Lösung ein einfaches Konzept auf den Markt kommt und die für sie zukünftig zu erzielenden Margen sinken könnten. Trotzdem gibt es erste Kooperationen. Bis Ende 2022 wird eine erste Porzellan-Toilette verfügbar sein. Interessenten können sich schon vormerken lassen.

Aktuell arbeiten wir an einem nachhaltigen und dezentralen Verwertungsweg für die “verdauten Lebensmittel”. Hierbei setzen wir auf milchsaure Fermentation zur Nährstoff-Fixierung und Hygienisierung. Ein Austausch und ggf. Kooperation würde uns freuen.

Anbei eine weiterführende Präsentation zu unseren Überlegungen: